Affinity Photo 1.6.4.104 Windows

  • meine ersten versuche sind deckungsgleich.

    bei der qualität des stackings kommt es stark auf das motiv an. z. b. bei hellen lichtern (reflekte, spiegelungen, etc.) schneidet ap klar besser ab als ps cc.

    Focus projects 3 professional schneidet z. b. in sachen schärfe besser ab als alles andere.


    schatten/lichter sind um einiges besser als in der .3er version, haben aber auch m. m. n. noch viel nachholbedarf.

    lg

    oly56


    In jedem Ding ist Schönheit verborgen – aber nicht jeder vermag sie zu sehen



    Olympus OM-D E-M1, Windows10/64 Bit, Lightroom, Photoshop, Affinity, Viewpoint von DXO, Photomatix Pro

  • meine ersten versuche sind deckungsgleich.

    bei der qualität des stackings kommt es stark auf das motiv an. z. b. bei hellen lichtern (reflekte, spiegelungen, etc.) schneidet ap klar besser ab als ps cc.

    Focus projects 3 professional schneidet z. b. in sachen schärfe besser ab als alles andere.


    schatten/lichter sind um einiges besser als in der .3er version, haben aber auch m. m. n. noch viel nachholbedarf.

    Klar, Focusstacking ist enorm motivabhängig., man kann im Grunde für jedes Programm die beste Vorlage wählen ;). Deswegen bietet Helicon auch mehrere Bearbeitungsmodi an.


    Danke für die Info zu "Focus Projekt 3". Ich hatte noch keine Gelegenheit dieses zu erkunden, funktioniert es auch mit RAW-Dateien?


    Seit über einem Jahr hoffe ich auf die - aus meiner Sicht - notwendigen Affinity-Verbesserungen in Sachen Schatten/Lichter, endlich tat sich etwas, leider noch zu wenig. Na ja, arbeite ich also noch weiter mit PS CS 6.

  • FOCUS projects 3 professionals kann auch in einem gewissen Umfang mit RAW-Dateien umgehen, wie fast alle aktuellen Franzis-Programme.

    Ich mag die RAW-Bearbeitung zwar nicht so, aber sie hat den Vorteil, dass sie sich gleichmäßig auf alle geladenen Bilder gleichermaßen auswirkt und das ist sicherlich ein Vorteil.

    Glückauf - aus der Ruhrstadt Dorsten

    Norbert

    Also - ich benutze grundsätzlich nur eigene Bilder (auch keine Stocks), außer wenn ich mit Bildschirmkopien über ein Thema diskutiere.

  • wen es interessiert, was in der neuen Version von Affinity Photo für Window verbessert wurde, hier der Link:

    https://forum.affinity.serif.c…ty-photo-for-windows-164/


    und hier der Link für Affinity Designer Windows

    https://forum.affinity.serif.c…designer-for-windows-164/

  • Zitat

    "Focus Projekt 3". Ich hatte noch keine Gelegenheit dieses zu erkunden

    man kann von den meisten programmen eine testversion für 30 tage runterladen;)

    lg

    oly56


    In jedem Ding ist Schönheit verborgen – aber nicht jeder vermag sie zu sehen



    Olympus OM-D E-M1, Windows10/64 Bit, Lightroom, Photoshop, Affinity, Viewpoint von DXO, Photomatix Pro

  • Hallo Leute, mal einige grundsätzliche Anmerkungen:


    Hört auf Äpfel mit Birnen zu vergleichen!


    Es gibt Spezialprogramme die natürlich das was sie machen sollen meistens recht gut machen. Dazu gehören LR und andere RAW-Konverter, aber auch Fokus-Stacking, Entrauschungsprogramme, und und und. Die, die ihre Arbeit gut machen kosten in der Regel Geld, oftmals gar nicht so knapp!


    Dann gibt es Bildbearbeitungsprogramme, die oft aus mehreren Modulen bestehen wie PS, AP und andere. In diesem Segment gibt es sogar das eine oder andere Programm kostenfrei (z.B. Gimp). Die kostenpfichtigen Programme gibt es schon ab ca. 30 €. Ob das jeweils gebotene ein vernünftiges Preis- Leistungsverhältnis bietet muss jeder für sich entscheiden.


    Das was AP für einen moderaten Preis bietet kann im "Tagesgeschäft" mit PS und anderen sehr gut mithalten. Auch das Kostenfreie Gimp bietet inzwischen sehr viel mit einer guten Qualität. Mit welchen Programmen man arbeitet hängt von verschiedenen Faktoren ab; und hätte Adobe sein Geschäftsmodell nicht gänzlich auf Mietprogramme umgestellt, gäbe es sicher 80 % der "schneller, höher und Weiter" Diskussion nicht!


    Das Austesten und Vergleichen der angebotenen Programme ist auch so eine Sache. Nehmen wir das Beispiel RAW-Entwicklung: die am Markt angebotenen RAW-Konverter (einschließlich integrierter Module) funktionieren mit den jeweiligen herstellereigenen Programmen in den dren Kameras unterschiedlich. D.H. der Konverter XY funktioniert mit einer Fuji-Kamera sehr gut, mit einer Nikon aber schon weniger gut. Das kann auch schon beim gleichen Hersteller modellabhängig so sein. Dazu kommt dann noch unter-schiedliche Hardware beim Anwender, sowie natürlich auch Bedienungsunterschiede. In der Konsequenz heißt das, die eierlegende Wollmilchsau ist Wunschdenken - auch wenn uns die Werbung was anderes verspricht!


    Alle Vergleiche und Tests (auch die in der "Fachpresse") sollte man nur als Anregungen verstehen und man wird nicht umhinkommen sich selber ein Bild zu machen! Und mal ehrlich, ist es wichtig ob mein Programm in 20 oder 30 Sekunden hochfährt? Doch wohl nicht wirklich!


    Ich selbst benutze auch regelmäßig drei Programme: den Bildbetrachter XnView, Lightroom 6 und Affinity Photo. Nach dem letzten Update von AF zeigt sich nun, das für das schnelle "mal eben Bild" der On-Board-RAW-Konverter durchaus nutzbar ist!


    Darum sollte ruhig jeder mit seiner eigenen Ausrüstung und Programmauswahl arbeiten - interessant für das Forum sind allerdings die Erfahrungen, die jeder User mit seinem Equipment und Programmen macht!

    Grüße Scout

    „Die Neugier steht immer an erster Stelle eines Problems, das gelöst werden will.“

    Nikon; Win10; LR 6; AP; AD; CS3 und einige Andere.

  • Ähem, geht`s auch etwas differenzierter?


    Ich hatte den Eindruck, dass die in diesem Thread geäußerten und diskutierten Beiträge durchaus fundiert waren.


    In diesem Sinne, liebe Kollegen, bitte weiter so.

  • Immer mit der Ruhe Leute, ich finde man kann kein Programm mit dem anderen Vergleichen, jedes hat seine Stärke wo anders.


    Ich mache diese Themen meist um zu sehen wer hat mit welcher Version gute oder schlechte Erfahrungen. Was passiert wenn.....

    Hier geht es in erster Linie um das Update zu Affinity.


    Wenn jemand ein anderes Programm empfiehlt weil er damit gut zu recht kommt ist das Okay.

    Jeder hat ja auch andere Ansprüche an die Funktionsweisen und Arbeitsabläufe an die Programme. Also fleissig weiter Diskutieren, aber Bitte Sachlich. ;)^^


    LG Dirk

    "Du kannst dein Leben zurück denken, aber du kannst es nur vorwärts Leben" -

    "Erfolg hat nur der, der ihm entgegen geht und nicht hinterher läuft."

  • Zitat

    lle Vergleiche und Tests (auch die in der "Fachpresse") sollte man nur als Anregungen verstehen und man wird nicht umhinkommen sich selber ein Bild zu machen! Und mal ehrlich, ist es wichtig ob mein Programm in 20 oder 30 Sekunden hochfährt? Doch wohl nicht wirklich

    ich lese hier nichts anderes. bei mir wars einfach die neugier wie gut "für mich" ap in sachen stacking ist.


    Zitat

    interessant für das Forum sind allerdings die Erfahrungen, die jeder User mit seinem Equipment und Programmen macht!

    so wars eigentlich von meiner seite her gedacht. worauf genau beziehst du dich denn, oder wo an welcher aussage störst du dich?

    lg

    oly56


    In jedem Ding ist Schönheit verborgen – aber nicht jeder vermag sie zu sehen



    Olympus OM-D E-M1, Windows10/64 Bit, Lightroom, Photoshop, Affinity, Viewpoint von DXO, Photomatix Pro

  • Hi oly56 ,


    sorry, mein Statement bezieht sich nicht konkret auf Dich, sondern auf den Thread in dem es eigentlich um das Affinuy Update gehen sollte. Und hier dann darum ob alles funktioniert, was besser geworden ist oder was nicht funktioniert. Für die Vergleiche kann man ja einen eigenen Thread aufmachen...

    Grüße Scout

    „Die Neugier steht immer an erster Stelle eines Problems, das gelöst werden will.“

    Nikon; Win10; LR 6; AP; AD; CS3 und einige Andere.