Conny's Dampflokrad

  • Da ich das alte Dampflokrad von Conny klasse finde,

    habe ich es mir in Cinema 4d nachgebaut. Sicher kann man

    so einiges besser oder anders machen, aber für mich langt es so.

    Es kommt auf jedenfall in mein Sammelsorium. Haben ist besser als brauchen ;)


    Das Dampflokrad habe ich in eine ältere Szene eingebaut,

    die ich 2014 mal komplett in Cinema erstellt hatte. Die alten Hasen sie wohl wieder erkennen.

    Ich war einfach zu Faul, etwas neues zu erstellen. Allerdings hatte ich auch keine Idee.


    Bild von Conny....kligge mal ;)





  • na klasse Frank Sinux

    aus 1 macht 2 :-)

    also ich hätte jetzt keinen Plan gehabt, wie man aus der Frontalansicht

    ne Seitenansicht herstellt

    Ist echt super geworden Frank

    und die alte Szene, an die kann ich mich auch noch erinnern *lach*

    seid nett zueinander <3
    LG Conny
    Windows 10, Affinity Photo und Designer für Windows
    Kameras: Sony A7II und Nikons

  • Klasse Frank - absolut super gemodelt!!!

    An die Szene kann ich mich noch sehr gut erinnern.

    Da habe ich von dir die Schmutzpartikel der Straße bekommen.

    Und den Kranhaken welcher da in der Ecke ein fast unbeachtetes

    Dasein fristet ... ;)

  • Charly ,


    Danke für die Blumen. Haste auch gesehen, dass der Haken in der Luft hängt? Also Siemens Lufthaken?


    Nyandrart ,


    ich finde auch, dass die Räder in die Szene passen...


    Conny ,


    Du drafst nicht vergessen, dass C4d ein 3d Programm ist.

    Ich kann im Programm um das Objekt herum fahren.

    Wenn Du auf einer dicken Pappe das Rad aufzeichnen würdest, wäre das wie Photoshop.

    Schneidest du den Kreis nun aus und stellst ihn hin, kannst du ja auch um das Objekt herum laufen.

  • Ist mir auch erst später aufgefallen :)


    Übrigens war das erstellen des Rades recht einfach.

    Zuerst habe ich das Speichenloch aus einem Rechteck-Spline geformt

    und dann geklont. Drumherum einen Kreis-Spline und in eine Spline-Maske gepackt.


    Wahrscheinlich wäre es auch mit dem Zahnrad gegangen :) Aber warum einfach machen...


    Was mir wirklich Kopfzerbrechen bereitet hat: die Teile für den Antrieb, also diese Kontergewichte und so, liegen nicht Axial.

  • siehste, daran hab ich überhaupt nicht gedacht Frank. 3D ist das Zauberwort :-)

    seid nett zueinander <3
    LG Conny
    Windows 10, Affinity Photo und Designer für Windows
    Kameras: Sony A7II und Nikons

  • Ach so. Hatte das so verstanden, dass mein Objekt nicht stimmt.

    Wie schon erwähnt, habe ich versucht, es genau wie auf dem Bild zu erstellen.

    Wenn ich mir die Fensterscheiben im Bild so ansehe, könnte das Rad einen Durchmesser

    von ca 1 - 1,2 Meter haben. Die Spurbreite sieht wesentlich schmaler aus.

    Wer weiß, was das mal für ein Rad war. Dampflok eher nicht. Zumindest keine normale.

  • Hallo Frank,

    ich denke, dass Don Caron das meint:

    Ein Eisenbahnrad hat nur einen "Spurkranz" (siehe Pfeil auf meinem Bild.

    Bei deinem Rad sind es zwei Spurkränze und das kann nicht stimmen.

    Meine Bilder dürfen NICHT kopiert
    und/oder bearbeitet ec. werden!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Charly ()

  • Don Caron hat sich das Bild von Conny ja angesehen.

    Zumindest verstehe ich seinen Beitrag so. Und in diesem

    Beitrag sagt er ja auch, dass die beide Reifenflanken über die Schiene laufen.


    Schaue Dir das Bild von Conny genau an. Die Schiene wird vom Rad umfasst.


    Tante Edit:

    Ich habe mir nochmal das Bild von Conny angesehen. Man könnte meinen, dass ich Recht habe.

    Genauso aber kann es sein, dass das verfluchte Rad doch "nur" einen Spurkranz hat.

    Egal, mein Rand kann so nicht von der Schiene rutschen :)