Ein Foto aus der sechsten Projektwoche

Das Thema lautete Motive auf Augenhöhe. Als besondere Schwierigkeit stellte sich die bodennahe Fotografie heraus, da meine X100f kein Klappdisplay besitzt. Die Kamera wurde deshalb wenn erforderlich auf ein Ministativ montiert. Die gesamte Kamerasteuerung wurde dann mittels einer speziellen App über das Smartphone vorgenommen. Eine für mich neue aber sehr hilfreiche Methode, die ich sicherlich noch öfter nutzen werde.

Teilen

Kommentare 7

  • Wow ! sieht stark aus !
  • Tolles Foto!
    Auf Augenhöhe ist gut , ich dachte schon du bist etwas drunter.
  • Stark!
  • echt klasse geworden Klaus
  • Klasse Ergebnis, für diese Art der Fotografie nutze ich auch eine App am Smartphone.
  • Sehr gut, in jeder Hinsicht. Der tiefe Kamerastandpunkt ist optimal gewählt. Der gepflasterte Weg saugt einen nahezu in das Bild.

    Es zeigt sich, dass es nicht immer eine DSLR sein muss. Ich hatte mir vor einiger Zeit eine LX100 zugelegt, die sich auch über's Smartphone steuern lässt. Seitdem bleibt meine Große immer öfter zu Hause.
    • Danke für den netten Kommentar. Ich mag es auch, mit meiner „Kleinen“ unterwegs zu sein. Sie passt in die Jackentasche und ich brauche mir keine Gedanken über mögliche Objektive zu machen. Man kann zwar nicht alles fotografieren und mit den 23mm bin ich noch etwas eingeschränkter als Du mit der LX100, aber ich habe „sie“ halt dabei und es macht richtig Spaß. Und so ganz nebenbei nimmt kaum jemand Notiz von einem. Da ist bei einer großen Kamera mit entsprechendem Objektiv schon anders.