Gyrocopter

Im Juli 2017 hat mich der totale Übermut gepackt.

Ich bin mit einem Gyrocopter (Tragschrauber) mehr als eine Stunde lang über das Ruhrgebiet geflogen.

Das ist ein Ding: Links nur Luft und rechts auch nur. Und oben - ist auch nichts.

Ein Motorrad der Lüfte.

Die Kamera flatterte im Wind und musste doppelt gesichert werden.

Wir sind mit wagemutiger Geschwindigkeit von 100 Stundenkilometern in rund 1.000 m Höhe geflogen.


An den vorher vereinbarten Zielen ging es dann bis auf 300 m runter.

Ich war total geflasht und hinterher überrascht, das es dennoch über 1.000 Fotos geworden sind, allerdings mit erheblichem Ausschuss.

Hier mal das Welterbe Zeche Zollverein in Essen.

Teilen

Kommentare 11

  • Moin Norbert,
    Klingt total spannend und das Bild ist auch klasse. Muss mal gucken, ob es hier bei uns auch die Möglichkeit gibt, sowas mal zu machen ...
    LG aus Ostfriesland - Matthias
  • Habe ich auch gerade gesehen, danke für die Info. Das Teil sieht richtig abenteuerlich aus?
  • Ein tolles Abenteuer mit einem schönen Bild. Ein eigener Thread wäre sehr schön!
  • Tolles Foto und eine tollkühne Aktion lieber Freund!
  • Na, da machste einfach deinen Thread auf: Gyrocopterflug xxxxxxxxx und hinein mit den Bildern!
    Jetzt aber, klasse Bild und nur so zu sehen.
  • boohhh, mit so einem, wo alles offen ist Norbert. Ganz schön mutig :)
    Die Aufnahme ist aber richtig klar und scharf. Klasse
    • Conny, ich sach ma so: Datt war der Hammer!
      Ich konnte hinterher kaum noch laufen.
      So müssen sich Vögel vorkommen...
    • Übrigens war es gut, dass wir keine Kanzel hatten.
      Das Licht hätte sich sonst reflektiert - und die Kunststoffkanzel wäre sicher auch nicht sauber gewesen.
      Und im Nachhinein: So war es um ein Vielfaches prickelnder.
    • Conny, ich bin natürlich auch über Dorsten geflogen und hab dort fotografiert.
      Wenn es Dich interessiert, wo kann ich diese Bilder parken?